Termine

Basiskurse (NLP-Basic)

Bildungurlaub 2022

DNLP Basiskurs- Business 2022

Volkshochschule Rheingau Taunus
Montag 24.01.2022 bis Freitag 28.01.2022
Kursnummer: VU20023T
Ort:
Taunusstein-Hahn
Erich-Kästner-Straße 5
65232 Taunusstein
Raum 106

Anmeldung


Basiskurs DVNLP

Bitte die nächsten Termine in Bad Homburg per Mail anfragen!

NLP Practitioner Ausbildung, DVNLP

DVNLP/Business 20 Tage (davon 5 Tage NLP-Basic; Teilnahmevoraussetzung):
Investition: 2.500,00 € / Firmen: 3.500,00 €
FREIE PLÄTZE!
NLP-Practitioner DVNLP zertifizierte Ausbildung; Termine:
Modul 1: 22. – 24. Oktober 2021
Modul 2: 26. – 28. November 2021
Modul3: 17. – 19. Dezember 2021
Modul 4: 14. – 16. Januar 2022
Modul 5: 18. – 20. Februar 2022


NLP-Master, DVNLP

Teilnahmevoraussetzung: Practitioner DVNLP

Master Training 21 Tage. Investition 3.500,00 € für Privatpersonen
4.500,00 € für Geschäftskunden
(Mehrwertsteuerbefreit)

Modul 1: 05.-07. Nov. 2021
Modul 2: 03.-05. Dez. 2021
Modul 3: 21.-23. Jan. 2022
Modul 4: 04.-06. Feb. 2022
Modul 5: 04.-06. März 2022
Modul 6: 01.-03. April 2022
Modul 7: 13.-15. Mai 2022
Termine noch nicht verbindlich!

Veranstaltungsort Bad Homburg
Beginn: Jeweils Freitag 17.00 Uhr. Ende jeweils So. ca. 16.00 Uhr
Kursleitung: Anita und Andreas Heyer
Sie erwerben nach erfolgreicher Teilnahme Zertifikat und Siegel:
NLP-Master zertifiziert nach DVNLP


NLP-Coachingausbildung
Termine 2022 auf Anfrage.

Schlank denken – leichter leben
als Bildungsurlaub anerkannt!

15. – 19. November 2021

298,00 €

Anmeldung über: VHS Rheingau Taunus


Unser Seminarraum

Aufwendungen für NLP- und Supervisionskurse

Aufwendungen für Supervisions- und NLP-Kurse (Neuro-Linguistisches Programmieren) zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit können nahezu ausschließlich beruflich veranlasst sein und als Werbungskosten abgezogen werden. Für eine berufliche Veranlassung spricht es, wenn 

    • die Kurse von einem professionellen Veranstalter durchgeführt werden,
    • ein gleichartiger („homogener“) Teilnehmerkreis gegeben ist und
    • die vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten anschließend in der beruflichen Tätigkeit angewendet werden können.

Beachten Sie: Dass die vermittelten Lehrinhalte auch im privaten Leben nützlich sein können, steht dem Steuerabzug nicht entgegen, weil sich die privaten Anwendungsmöglichkeiten zwangsläufig und untrennbar aus den im beruflichen Interesse gewonnenen Kenntnissen und Fähigkeiten ergeben. Für die „Gleichartigkeit“ ist es auch nicht erforderlich, dass alle Teilnehmer denselben Beruf ausüben oder aus der gleichen Branche stammen. Der Teilnehmerkreis ist auch dann als homogen anzusehen, wenn die Kursteilnehmer zwar unterschiedlichen Berufsgruppen angehören, aber jeweils Führungspositionen innehaben und aufgrund dieser Funktionen an einer Verbesserung ihrer Kommunikationsfähigkeit interessiert sind. 

QUELLE: AUSGABE 03 / 2009 | SEITE 3 | ID 124823

(Bundesfinanzhof, Urteile vom 28.8.2008, Az: VI R 44/04 und Az: VI R 35/05)
(Abruf-Nrn. 083380 und 083381